Jahresbericht 2003

 Bund Naturschutz, Ortsgruppe Volkach

Ein arbeitsreiches Jahr geht zu Ende - Zeit für einen kurzen Rückblick auf die Aktivitäten der Ortsgruppe.

 

 

28. September 2003

Das herausragende Ereignis war wohl unsere 20 - Jahr - Feier.

20 Jahre Ortsverband Volkach
In der „guten Stube“ der Stadt Volkach, dem Schelfenhaus, konnten wir eine überaus große Zahl von Mitgliedern, Freunden, Aktiven der Kreisgruppe und Stadträten begrüßen. Sie alle waren gekommen, um mit uns unser 20-jähriges Bestehen zu feiern. Pater Christoph Gerhard von der Abtei Münsterschwarzach stellte das neue Energieprojekt des Klosters vor. Am Ende der Feier war noch Zeit für Ehrungen, und zwar von Mitgliedern, die zwanzig Jahre und mehr uns die Treue gehalten haben. Vielen Dank allen, die mitgeholfen haben, dass die Feier so gelungen ist.

 

 

Schnittkurs "alte Obstbäume"

 

15. Februar 2003

Wie schon seit vielen Jahren begann das Jahr mit dem Schnittkurs „Alte Obstbäume“ auf unserer Streuobstwiese in den „Struthäckern“.

Wie schon seit elf Jahren ging es im zeitigen Frühjahr wieder mit unserem Schnittkurs „Alte Obstbäume“ auf der BN - eigenen Streuobstwiese „Struthäcker“ los. Herr Gerhard Beigel aus Astheim konnte eine große Zahl von Interessenten begrüßen, die in die hohe Kunst des Schneidens von alten Obstbäumen eingewiesen werden wollten. Nachdem diese Aktion schon viele Jahre läuft, konnte der Referent mit großem Erfolg zeigen, wie alte, vergreiste Obstbäume wieder zu neuem Leben erweckt werden können.

 

 

Amphibienschutz Aktion Ab Februar 2003

Wenig später begann unsere diesjährige Amphibienaktion an der Eichfelder Straße in der Nähe des Rothenbachsees. Dank des unermüdlichen Einsatzes vieler Volkacher Naturfreunde konnte ein neuer Rekord an diesem Krötenübergang gemessen werden. Der Zaun wurde um 400 m auf 1,4 km verlängert.

Die Amphibienaktion ergab insgesamt 1592 Erdkröten, 134 Grasfrösche, 73 Teichmolche, 7 Wasserfrösche, 15 Knoblauchkröten, 10 Kreuzkröten, 2 Bergmolche (?). Auch ein neuer Rekord! An dieser Stelle noch mal allen Helfern, die bei Wind und Wetter, bei Regen und Schnee unterwegs waren, vielen Dank. Dank geht auch an das Straßenbauamt für die Aufstellung des Zaunes.

 

 

Kaum war diese Aktion zu Ende gegangen, begannen im Frühjahr eine Reihe von naturkundlichen Wanderungen der Ortgruppe.
Vogelstimmen-Exkursion 1. Mai 2003

Tobias Wirsing führte uns bei einer Abendwanderung durch das Garstädter Holz bei Hirschfeld, um uns die einheimische Vogelwelt zu zeigen.

 

17. Mai 2003  
Herr Dr. Lang aus Kitzingen leitete unsere alljährliche Vogelstimmenexkursion. Ziel war diesmal der Astheimer Bahndamm bis zum NSG „Mainhang an der Vogelsburg“. 44 Vogelarten konnten erlauscht bzw. gesehen werden.

 

 

Informationsstand 3. und 4. Mai
Die Ortgruppe war am 3. und 4. Mai mit einem Informationsstand beim Biowinzer Erwin Christ in Nordheim präsent. Wir konnten eine ganze Anzahl von interspezifischen Hausreben, die nicht mehr gespritzt werden müssen, verkaufen.

 

 

Dank eines Briefes unserer Ortsgruppe sprach sich der Stadtrat von Volkach fast einstimmig gegen das geplante, überdimensionale Atommüllzwischenlager in Grafenrheinfeld aus.

 

 

Naturnahe Gartengestaltung 26. Mai 2003
Herr Dr. Reinhard Witt, freier Biologe und Journalist aus Ottenhofen, stellte vor vollem Saal im Schelfenhaus seine Ideen zu einer naturnahen Gartengestaltung in Privatgärten und Schulen dar. Der Vortrag erfolgte in Kooperation mit dem Volksbildungswerk Volkach und dem Regierungsarbeitskreis Umwelterziehung.

 

 

Jahresausflug zum Walberla bei Forchheim 29. Juni 2003

Ein Highlight war wieder unser alljährlicher Jahresausflug.

Ein schöner Erfolg war unsere diesjährige BN - Wanderung. Ziel war diesmal das „Walberla“ in der Fränkischen Schweiz. Wir waren überwältigt von der Gastfreundschaft der Kreisgruppe Forchheim des BN unter ihrem Vorsitzenden Heinrich Kattenbeck. Viele Aktive der Kreisgruppe Forchheim zeigten uns die Schönheiten von Kultur und Natur des „Walberla“ bei Forchheim.
 
  
Ferienpassaktion Sommer 2003
Wie schon seit über 15 Jahren beteiligte sich die Ortsgruppe wieder bei der diesjährigen Ferienpassaktion. Wir besuchten unter Leitung der Dipl. Biologin Frau Susanne von Finkenstein den Eschbachgrund. 36 Wasserdetektive verbrachten eine kurzweiligen und lehrreichen Nachmittag rund um das Thema: Was lebt in einem Bach?
 
Neben diesen herausragenden Aktionen fand aber auch viel Arbeit im Kleinen und Verborgenen statt.

Alle unsere Streuobstwiesen mussten gemäht und gepflegt werden. Viel Dank hier vor allem den Baumpaten und Herrn Beckenbauer und Herrn Neuwirth.

Die Ortsgruppe musste eine Fülle von Stellungnahmen abgeben, sei es, dass es um Handy-Masten, um Straßenbaumaßnahmen, um Windkraftanlagen oder um die Ausweisung von Industrie- und Baugebieten ging. Leider wird trotz des verheerenden Winterhochwassers weiter in Sommerach angestrebt, ein Baugebiet vollkommen in den Überschwemmungsbereich des Maines zu legen.

Streuobstbestände, vielfach ein Wahrzeichen unserer fränkischen Kulturlandschaft verschwinden sehr massiv auch bei uns. Die Flurbereinigung hilft durch eine neue Zugrichtung und Einteilung der Grundstücke kräftig mit. Die Aktion „Mehr Grün“ der Flurbereinigung kann diese Schäden bei weitem nicht ausgleichen.

So werden an der Mainschleife sicher keine Touristen angelockt!

Dank geht an dieser Stelle allen Aktiven, die durch ihren Beitrag für den Arten- und Landschaftsschutz mithelfen können, dass unsere Mainschleife noch so eine reich strukturierte Landschaft aufweisen kann.

Dank sei auch der Stadt Volkach gesagt für ihre Aufgeschlossenheit in Natur- und Umweltschutzfragen.

Besonderer Dank gilt den Leiterinnen der Kindergruppe und der Jugendgruppe für ihren unermüdlichen Einsatz. Viele Aktionen gingen auch von diesen Gruppen in Volkach aus. Dank geht an alle Aktiven, besonders den 2. Vorsitzenden Willi Freibott, Werner Pototzky für die Betreuung der Homepage ( www.bn-volkach.de ), Frau Gerda Hartner für das Schreiben der Chronik und Herr Artur Fuchs, unseren langjährigen Kassier.

Die Ortsgruppe war vielfältige Anlaufstelle für Ratschläge der Bevölkerung, sei es, wenn es um verletzte Greifvögel, junge Igel, Schmetterlinge und ihre Raupen und vieles mehr ging. 

Als kleines Dankeschön der Ortsgruppe an die Bevölkerung sollen in den nächsten Tagen  passend zu unserem 20-jährigen Bestehen 20 Bäume von der Ortsgruppe in der Volkacher Flur gepflanzt werden.

Text: Hans Schneider15.11.2003

Clipart-Urheberrechtshinweise